5 Tipps für ein gesundes, fittes Leben
Quelle: flickr

5 Tipps für ein gesundes, fittes Leben

Dass wir zu viel Zucker konsumieren und jeder zweite Deutsche an Übergewicht leidet, ist kein Geheimnis mehr. Die Fehler sind bekannt, doch der innere Schweinehund sorgt dafür, dass Veränderungen im Verhalten auf die Zukunft verschoben werden: Morgen, nächste Woche, im Urlaub, im neuen Jahr – die Liste der Ausreden ist lang. Wie einfach es geht, lästige Verhaltensweisen und den Jieper auf Fast Food und Süßes loszuwerden wird hier in fünf einfachen Tipps verraten:

  1. Spielend das Leben verändern

Warum nicht mal den Alltag in ein Spiel verwandeln? Wenn man sich verschiedene Level setzt, beispielsweise zunächst den Fahrstuhl nicht mehr zu benutzen, darf man sich danach belohnen. Honoriert wird das Erreichen des neuen Levels zum Beispiel mit der neuesten Fitness-App oder mit einem Paar Turnschuhen.

  1. Sich gesund schlafen

Fakt ist: Wer gut schläft, ist weniger gestresst. Dabei ist die Schlafdauer individuell – einige sind nach fünf Stunden perfekt ausgeruht, andere erst nach acht. Für guten Schlaf, sollte sich vor dem Zubettgehen vom Fernseher oder anderem bläulichen Licht ferngehalten werden, dieses kalte Licht bringt unser Gefühl für die Tageszeiten durcheinander. Die Mischung aus einem gemütlichen Bett, ruhigen Farben, Lavendelöl auf dem Kissen oder ein Lavendelblütenkissen im Bett und ein gutes Buch vor dem Einschlafen, ist der perfekte Grundstein für einen erholsamen Schlaf.

  1. Bewusster Genuss

An frischem Obst und Gemüse, wie Mango, Melone, Papaya, Gurke oder Avocado sollte nicht gespart werden. Gespart werden sollte an Produkten, die industriell abgepackt wurden, denn vor allem diese enthalten viel Fett, Zucker und Salz. Besonders zu hoher Zuckerkonsum kann gefährlich werden. Er ist verantwortlich für Übergewicht, was wiederum Diabetes fördert. Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Auf Süßes muss nicht verzichtet werden. Xucker vertreibt die gesunden und natürlichen Zuckerersatzstoffe Xylit und Erythrit, welche eine besonders einfache Umstellung ermöglichen.

  1. Sport frei!

Sport ist gesund und hält fit. Die gute Nachricht ist, dass keine stundenlangen und quälenden Workouts absolviert werden müssen. Wird der Puls, durch einen Sprint zum Bus, auf dem Crosstrainer oder dem Ergometer, auf die maximale Frequenz gebracht, reichen schon zwei Minuten an drei Tagen der Woche aus um Ausdauer und Stoffwechsel nachhaltig zu verbessern. Auch kleine Muskelübungen können dabei helfen, dass sie sich fitter und besser fühlen. Ebenfalls geeignet sind Sportarten wie Pilates und Yoga, durch die Muskulatur aufgebaut werden, aber der Geist auch gleichzeitig entspannen kann.

  1. Glück macht fit!

Wer glücklich ist, ist leistungsfähiger und weniger krank. Meistens sind es die kleinen Dinge im Leben, die einen glücklich machen, sei es ein Spaziergang bei Sonnenschein, ein nettes Gespräch mit dem Kollegen oder ein Gespräch mit Mutti. Es kann woanders eingekauft, das Auto weiter weg geparkt oder ein Kochkurs besucht werden. Dies sind nur ein paar der vielfältigen Möglichkeiten, die genutzt werden sollten, um den Alltag positiv zu verändern.

Geschrieben von Xucker in der Rubrik Abnehmen