Jasmin von Soulfood Lowcarberia
Quelle: Jasmin Mengele

Gastbeitrag: Jasmin von Soulfood Lowcarberia

Mein Name ist Jasmin Mengele und essen ist für mich eine Leidenschaft. Ich lege viel Wert darauf, mich gesund zu ernähren – stehe aber absolut auf Soulfood und vorallem Süßes. Soulfood sind für mich Speisen, die mir ein Lächeln auf die Lippen zaubern und irgendwie glücklich machen.

Und hier beginnt mein Problem… Denn bisher habe ich noch keinen (Schoko)Kuchen und keine Pizza getroffen die sagten: „Hey, ich bin absolut gesund, mich kannst du ohne schlechtes Gewissen vernaschen“.

Wenn die Leckereien sprechen würden, würden sie sich wohl eher mit meinen Hüften unterhalten oder eigentlich auch gleich eine Konferenz mit den Fitnessgeräten halten, die dann helfen müssen, die Schlemmerauswirkungen wieder los zu werden. Denn leider gehöre ich nicht zu dem kleinen Kreis der Glücklichen, die nach Lust und Laune essen können und trotzdem ihre Wunschfigur halten. Aber Sport sollte Spaß machen, sich gut anfühlen und nicht von dem Gedanken begleitet sein: „Puh noch weitere 20 min. joggen, dann kann ich die Pizza heute Abend schon essen …“

Ich möchte nicht auf alles verzichten oder gar auf Dauer-Diät sein, gesund ist das sicher nicht und mal ehrlich, wer möchte so leben wenn es auch anders geht?

„Iss das doch in Maßen“ ist auch nicht die Devise die mich glücklich macht, denn das bedeutet wieder Verzicht. Da mir 1 StückCHEN Zartbitterschokolade am Abend oder 1 StückCHEN Kuchen im Monat nicht reichen, mussten Alternativen her.

Ich ernähre mich seit 5 Jahren Low Carb, angefangen mit LOGI, was ein super Einstieg war, mir dann aber nach einer Zeit zu viele KHs um die körperlichen Vorteile durch Low Carb richtig zu genießen. So ging ich über zu LCHF/Atkins bzw. meiner Form von Low Carb. Es hat sich eingependelt, dass ich unter 30g KH pro Tag bleibe. Zudem für meine Körpergröße und Gewicht die entsprechende Menge von 1,5-2g Eiweiß pro KG Körpergewicht einhalte und den Rest meines Tagesbedarf decke ich mit gesunden Fetten. Kalorien zähle ich keine mehr, sondern esse bis ich satt bin und keine Verlangen nach mehr habe.

Durch meine persönliche Ernährung und der Suche nach Low Carb-Alternativen zu Kuchen und Co. entwickelte sich ein Ehrgeiz, der mich mit viel Kreativität in der heimischen Küche immer weiter experimentieren und tüfteln ließ.  Einzig mit dem Ziel, aus gesunden, hochwertigen und zugleich kohlenhydratarmen Zutaten Leckereien zu kreieren, die jede LowCarb-Lebensweise bereichern. Das Ergebnis findet sich im Onlineshop auf www.soulfood-lowcarberia.de und in meinem Low Carb-Café in Nürnberg.

 

Quelle: Jasmin Mengele

Quelle: Jasmin Mengele

Angefangen mit Cupcakes und Muffins hat sich unser Sortiment in den letzten Jahren auf rund 400 Produkte entwickelt. Alle verfügbaren Artikel sind getreidefrei und nur mit Zuckeraustausstoffen gesüßt, sodass auch Zölliakie-Patienten oder Diabetiker ohne einbußen schlemmen können.

Besonders stolz bin ich auch auf unser breites Sortiment an hausgemachten Produkten. Dieses umfasst neben Cupcakes und Muffins auch frisch gebackene LowCarb-Brote, selbstgekochte Marmeladen und Sirups für Getränke sowie Brot- und Kuchenbackmischungen.

Jeden Tag arbeite ich seit meiner Selbstständigkeit weiter an neuen Produkten, die uns Low Carblern das Leben versüßen und zum Schlemmen einladen. Und weil ich mein Wissen und meine Erfahrungen mit  LowCarb und meine Begeisterung fürs Kochen und Backen mit andren Teilen wollte, entstand erst ein Blog und dann in 9 spannenden Monaten mein erstes Kochbuch mit 144 Seiten Wissen und meinen Lieblings-Rezepten.

Mir ist es wichtig, dass die Gerichte, egal in welchen Mengen, Low Carb sind und man nach Herzenslust kochen und naschen kann, ohne rechnen zu müssen. Ich wollte Gerichte kreieren, bei denen man keine Carbs vermisst, bei denen man nicht mal merkt, dass welche fehlen. Der Diät-Gedanke sollte nicht im Vordergrund stehen, sondern Soulfood-Gerichte, die der Seele schmeicheln und die man auch problemlos Gästen servieren kann. Ich wünsche mir, dass Essen glücklich macht! Und dafür tüftel ich von Herzen gern jeden Tag.

Quelle: Jasmin Mengele

Quelle: Jasmin Mengele

 

Zuckerfreie Grüße, Jasmin Mengele

Geschrieben von Xucker in der Rubrik Allgemein, Unternehmen