Obst: Vitamin- oder Zuckerbombe?

Obst: Vitamin- oder Zuckerbombe?

Der gute Ruf von Obst wird immer öfter in Frage gestellt: Ernährungsexperten warnen vor dem Fruchtzucker, der in süßen Früchten und Smoothies enthalten ist. Trotzdem enthält Obst zahlreiche Vitamine. Als Verbraucher verliert man schnell den Überblick. Deswegen haben wir die wichtigsten Fakten für dich zusammengefasst.

Was ist Fructose?

Fructose (oder Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker der natürlich in Früchten enthalten ist. Außerdem ist er Bestandteil von Haushaltszucker. Fruchtzucker ist beliebt in der Lebensmittelindustrie, da er doppelt so süß ist wie Glucose (Traubenzucker) und seine Produktion sehr billig ist. Besser bekannt ist Fructose dem Verbraucher auch als Maissirup. Der Sirup wird vor allem in stark verarbeiteten Lebensmitteln, süßen Getränken und zuckerreduzierten Diätprodukten eingesetzt. Maissirup kann bis zu 90 Gramm Fructose pro 100 Gramm enthalten- ist also fast purer Fruchtzucker.

Kann Fruchtzucker schädlich sein?

Übermengen Fructose können eine Gewichtszunahme begünstigen, da der Fruchtzucker die Speicherung von Fett ankurbelt und das Sättigungsgefühl mindert. Fruchtzucker stimuliert zudem Dopaminrezeptoren im Gehirn und führt damit zu verstärktem Appetit auf süße Leckereien.

Fructose ist jedoch mehr als nur leere Kalorien. Die Auswirkungen einer überhöhten Fructoseaufnahme geht weit über eine reine Gewichtszunahme hinaus und so leiden auch viele Normalgewichtige unter den Folgen, oftmals ohne es zu wissen: Fructose kann im Körper nicht so effizient wie Glucose verarbeitet werden, ein erhöhter Konsum kann deshalb zu einer Insulinresistenz führen. Insulin ist das Hormon, welches für die Senkung des Blutzuckers zuständig ist, indem es hilft Glucose über die Zellen abzutransportieren. Kommt es zu einer Insulinresistenz, kann die Glucose nicht in die Zelle aufgenommen werden und der Blutzuckerspiegel steigt. Dies fördert wiederum die Entstehung der Stoffwechselkrankheit Diabetes Typ 2.

Nach Aufnahme von Fructose können außerdem erhöhte Harnsäurewerte beobachtet werden, die Entzündungen und Bluthochdruck verursachen. So begünstigen hohe Mengen Fruchtzucker verschiedene Alterungsprozesse, Herzkrankheiten und eine Fettleber.

Enthält Obst Fructose?

Ja, Obst besteht zu einem hohen Anteil aus Fructose. Daneben enthält Obst jedoch auch reichlich Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien und Antioxidantien. Einige Obstsorten enthalten mehr Fructose als andere. Besonders viel Fructose ist in Trockenfrüchten enthalten. Citrusfrüchte und Beeren sind dagegen eher fructosearm.

Muss ich meinen Obstkonsum reduzieren?

Um durch den Verzehr von Obst auf eine schädliche Menge Fructose zu kommen, müsste eine Person über einen längeren Zeitraum z.B. einen Kilo Äpfel pro Tag essen. Nur die wenigsten Menschen machen dies. Studien belegen, dass natürliche Früchte nicht die gleichen Auswirkungen auf den menschlichen Organismus haben, wie industriell produzierte Fructose. Stoffe wie Vitamin C und zahlreiche Flavonoide neutralisieren die negativen Effekte von Fructose. Diese Stoffe sind aber nur in frischen, unverarbeiteten Früchten enthalten und gehen durch den Verarbeitungsprozess, wie zum Beispiel bei der Produktion von Saft verloren. Außerdem wird vielen Fruchtsäften Zucker hinzugefügt. Deswegen ist es empfehlenswert frisches Obst oder selbstgemachte Smoothies mit 1 – 2 Gemüsekomponenten zu verzehren, statt gekaufte Säfte oder Frucht-Smoothies zu sich zu nehmen. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollten ca. 2 Portionen Obst pro Tag verzehrt werden. Eine Portion ist zum Beispiel ein Apfel, eine Banane oder zwei Hände voll Beeren.

Welche Lebensmittel enthalten Fructose?

Fructose ist nicht nur in Obst, sondern auch in vielen unerwarteten Lebensmittel enthalten. Vor allem in Diätprodukten und Wellness-Getränken wird statt Zucker oftmals Fructose eingesetzt und als „natürlicher Fruchtzucker“ vermarktet. Außerdem können Backwaren, Cerealien, Milchprodukte wie z.B. Obstjoghurt und Fitnessriegel, aber auch viele Softdrinks und Süßigkeiten hohe Mengen Fructose enthalten.

Tatsache ist, dass zu viel Fructose ungesund ist. Aber es ist die industrielle Fructose, die verarbeiteten Lebensmitteln zugesetzt wird, welche uns schadet. Bei einem normalen Konsum schadet uns die Süße aus echten Früchten nicht. Es gibt also keinen Grund auf Obst zu verzichten!

Geschrieben von Xucker in der Rubrik Allgemein