Resteverwertung lecker gemacht

Resteverwertung lecker gemacht

 

Weltweit werden Jährlich ca. 1.3 Milliarden Tonnen Lebensmittel verschwendet. Allein in Deutschland werfen wir jährlich so viel Essen weg, wie in Schwarzafrika überhaupt produziert wird. Erschreckend: Statistiken zufolge könnten von den Lebensmitteln, die pro Jahr in Europa in der Tonne landen, ca. 200 Millionen Menschen leben.

Während die Verschwendung in Entwicklungsländern vor allem bei der Produktion von Konsumgütern am größten ist, werden in Industrieländern wie Deutschland dagegen die meisten Lebensmittel von Konsumenten verschwendet. Zu den am häufigsten weggeschmissenen Lebensmittel zählen Obst, Gemüse, Knollen und Wurzeln. Dies geschieht vor allem durch hohe Qualitätsstandards und optische Anforderungen an die Lebensmittel. Dabei kann Lebensmittelverschwendung im eignen Haushalt einfach vorgebeugt werden, wenn Einkäufe gut durchdacht werden und auch Lebensmittel, die kurz über dem MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) liegen nicht unbedacht weggeworfen, sondern einem Riech- bzw. Geschmacks-Test unterzogen werden. Auch die richtige Lagerung kann viele Schimmelattacken vorbeugen. Brot, Kuchen oder Gemüse kann zudem eingefroren werden und so vor dem Verderb gerettet werden.

Zum Earth Day kommen hier unsere Top 4-Rezepte, bei denen Lebensmittel vor der Tonne gerettet werden:

Nut-Chocolate Bars

Die Fettsäuren von Nüssen schmecken schnell ranzig und auch Schokolade schmeckt frisch am besten. Kein Wunder, dass auch diese Lebensmittel schnell weggeschmissen werden. Mit diesen Nut-Chocolate-Bars ist das jedoch garnicht mehr notwendig.

Zutaten: Nüsse, Haferflocken oder andere Cerealien, evtl. gefriergetrocknete Früchte, Xucker Schokolade oder Xucker Chocolate Drops

Die Schokolade schmelzen. Nüsse und andere trockenen Zutaten dazugeben und gut unterrühren. Die Masse auf einem Backpapier verteilen und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Aus der festen Masse Riegel herausschneiden.

 

Overnight-Oats

Nur noch etwas gefüllte Gläser mit Aufstrichen sehen schnell unappetitlich aus oder werden schlecht. Sie sind aber auch die perfekte Grundlage für Overnight-Oats. Durch das zubereiten im Glas nehmen die Haferflocken auch den süßen Geschmack des Aufstrichs gut auf.

Zutaten: ½ Tasse Haferflocken, 1 TL Vanillexucker, 1 Tasse Hafermilch

Alle Zutaten in ein Glas mit restlichem Fruchtaufstrich geben. Gut mischen (Glas zudrehen und kräftig schütteln😊) und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Mit frischem Obst oder Joghurt genießen.

Bananenbrot

Braune Bananen sehen nicht so toll aus, dafür sind sie aber besonders süß und eignen sie sich perfekt für ein saftiges Bananenbrot.

Zutaten: 4-5 sehr reife Bananen, 300 g Mehl, 100 g Xucker premium, 100 g gemahlene Haselnüsse, 1 TL Backpulver, 1 EL Vanillexucker, 1 TL Zimt, Gehackte Nüsse und Xucker Schokodrops nach Belieben.

Den Ofen auf 180 Grad aufheizen. Bananen pürieren. Das Mehl mit Xucker, Haselnüssen, Backpulver, Vanillexucker und Zimt mischen. Dann das Bananenpüree dazugeben und gut vermengen. Die Nüsse und Schokodrops dazugeben und kurz mischen. Teig in eine gefettete Form geben. Ca. 45-60 Minuten im heißen Ofen backen. Vorm Verzehr abkühlen lassen.

Cake Pops

Wir alle kennen das: am Wochenende wieder mal zu viel Kuchen gebacken und nun steht er schon tagelang in der Küche. Bevor dieser in den Müll kommt, könnt ihr daraus Cake Pops zaubern, die schmecken nicht nur toll, sondern sind auch ein optisches Highlight.

Zutaten: Alter Kuchen, etwas Frischkäse, Xucker Schokodrops zum Dekorieren, Stiele zum aufstechen

Den Kuchen zerbröseln und mit Frischkäse vermengen bis eine feste Masse entsteht. Zu kleinen Kugeln formen. Die Schokodrops schmelzen und die Stiele in die Schokolade tauchen. Anschließend jeweils ein Kügelchen aufstechen. Kurz im Kühlschrank ruhen lassen, damit die Schokolade unter der Kugel fest wird. Nun die ganze Kugel in Schokolade tauchen und nach Belieben dekorieren (zum Beispiel mit Nüssen, weißen Schokodrops oder Kokosraspeln).

 

Geschrieben von Xucker in der Rubrik Allgemein, Rezepte, Unternehmen